Endodontie

 

Endodontie bedeutet die Behandlung des

Wurzelkanals. Ursachen für eine notwendige

Behandlung können sein:

 

• tiefe Karies bis zur bakteriellen Infiltration des

   Nervs

• eine Verletzung, die zum Absterben des Nervs

   geführt hat

• eine Entzündung der Wurzelspitze

• wenn zu wenig Zahn-Hartsubstanz übrig ist, so

   dass ein Stiftkern-Aufbau erfolgen muss

 

Der Sinn der Endodontie liegt in einem bakteriendichten

Verschluss des Zahns. Zuerst wird der betroffene

Zahn geöffnet und mit Instrumenten gereinigt.

Dazwischen wird mit desinfizierenden Lösungen

gespült. Der Wurzelkanal wird weiter aufbereitet bis

kein infiziertes Material mehr im Kanal ist.

Das geschieht mit Hilfe des OP-Mikroskops. Erst

wenn der Kanal komplett gesäubert ist, wird er mit

einer Kombination aus Guttapercha und Epoxidharz

dicht verschlossen.

 

Mit diesen Behandlungsmaßnahmen können auch

Zähne mit schlechter Prognose (massive Entzündung -

en, ungünstige Anatomie, abgebrochene

Instrumente im Kanal usw. mit guter bis sehr guter Prognose erhalten werden.

 

Info: Seit 2008 verfügt unsere Praxis über ein 

OP Mikroskop von Zeiss (Oberkochen) mit bis zu 40-

facher Vergrößerungsmöglichkeit. Damit lässt sich

wesentlich mehr Behandlungssicherheit erzielen,

was wiederum der Lebensdauer der so behandelten

Zähne zugute kommt.